Navigation ▼

Zur Kurzanzeige

dc.contributor.advisor Kreisel, Werner Prof. Dr. de
dc.contributor.author Fittkau, Dirk de
dc.date.accessioned 2004-12-20T17:50:25Z de
dc.date.accessioned 2013-01-18T13:54:00Z de
dc.date.available 2013-01-30T23:51:14Z de
dc.date.issued 2004-12-20 de
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/11858/00-1735-0000-0006-AF12-5 de
dc.description.abstract Ziel dieser Arbeit ist es, das Zentrum-Peripherie-Modell der "New Economic Geography" empirisch zu überprüfen. Dieses Modell untersucht den Einfluss von Skalenerträgen und Transportkosten auf das Wirtschaftsgeschehen und kommt zu dem Schluss, dass ein Absinken von Transportkosten zu einem Anstieg regionaler Disparitäten führen kann. Die empirische Überprüfung soll am Beispiel des Einzelhandelssektors und des Baus neuer Verkehrswege in Nordhessen erfolgen. Im theoretischen Teil der Arbeit wird das Zentrum-Peripherie-Modell diskutiert und gezeigt, weshalb eine empirisch gehaltvolle Operationalisierung derzeit nicht möglich ist. Auf Grund dieser Probleme mussten alternative Erklärungsansätze gefunden werden, die einer empirischen Anwendung zugänglich sind. Dadurch rücken die dynamischen Teile der Raumwirtschaftstheorien von CHRISTALLER und LÖSCH in den Mittelpunkt der Diskussion. Erstaunlicherweise fanden diese bislang kaum Beachtung, obwohl sie die realitätsnäheren Teile der Theorien darstellen. Greift man die Überlegungen der Raumwirtschaftstheoretiker auf, so stellt man fest, dass auch diese zu dem Schluss kommen, dass ein Absinken von Transportkosten einen Anstieg regionaler Disparitäten nach sich ziehen kann. Zur Überprüfung der Hypothesen wurde der geplante Bau der Autobahn 49 von Kassel nach Gießen ausgewählt. Zusätzlich zu dem von der Landesplanung favorisierten Trassenverlauf werden auch Linienvorschläge von Gegnern dieser Trasse aufgegriffen und deren Konsequenzen untersucht. Es wird sich darauf beschränkt, die Folgen für den Einzelhandel in den Städten und Gemeinden der betroffenen Region abzuschätzen. Dazu kommt hier erstmals ein neu entwickeltes Verfahren von GÜßEFELDT zum Einsatz. Es handelt sich um eine Weiterentwicklung des Huff-Modells, welches zur Klasse der gravitationstheoretischen Modelle gehört. Mit diesem Verfahren wird die Veränderung der Stärke und Verteilung der Kaufkraftströme durch die verschiedenen Trassenvarianten abgeschätzt. Die Berechnungsergebnisse belegen zum einen, dass die Abbildungsqualität des hier verwendeten Verfahrens wesentlich besser ist als die der vorhandenen Huff-Modelle. Zum anderen unterstützen die Szenarien / Modellrechnungen die Hypothesen dieser Arbeit. Für den Einzelhandel in den Gemeinden der betroffenen Region bedeutet dies einen Anstieg des Konkurrenzdrucks, aus dem höchstwahrscheinlich die großen Angebotsstandorte Kassel und Gießen als Gewinner hervorgehen werden. Es zeichnet sich somit ein Anstieg der wirtschaftlichen Disparitäten im Einzelhandelssektor ab. de
dc.format.mimetype application/pdf de
dc.language.iso ger de
dc.rights.uri http://webdoc.sub.gwdg.de/diss/copyr_diss.html de
dc.title Beeinflussung regionaler Kaufkraftströme durch den Autobahnlückenschluß der A 49 Kassel-Gießen de
dc.title.alternative Zur empirischen Relevanz der New Economic Geography in wirtschaftsgeographischen Fragestellungen de
dc.type doctoralThesis de
dc.title.translated The impact of the motorway completion A 49 Kassel-Gießen on regional purchasing power flows. de
dc.contributor.referee Pörtge, Karl-Heinz Prof. Dr. de
dc.date.examination 2004-10-28 de
dc.subject.dnb 330 Wirtschaft de
dc.description.abstracteng This thesis intends to empirically verify the core-periphery-model of the "New Economic Geography". This model investigates the impact of economies of scale and transport costs on the economy. It concludes that decreasing transport costs can lead to rising regional disparities. The empirical review considers as an example the retail business and the construction of new traffic routes in Northern Hesse. The theoretical part of the thesis discusses the core-periphery-model and, particularly, demonstrates that an empirically well founded model application is presently not possible. Given these problems, alternative explanation approaches have to be found which are accessible for an empirical application. This put the dynamical components of the classical spatial economic theories of CHRISTALLER and LÖSCH in the centre of the discussion. Surprisingly, these dynamical aspects, though more realistic, have so far been rarely recognized. Indeed, classical theorists likewise assume decreasing transport costs may induce a rise in regional disparities. In order to verify these assumptions, the proposed motorway 49 between Kassel and Gießen was selected. In addition to the route favoured by the regional administration, alternative route propositions were also selected and analysed with respect to their consequences.This study solely assesses the impact of route selection on retailing in the cities and communities of the affected region. For this purpose, a newly developed procedure by GÜßEFELDT was applied for the first time. The proposed method is an advanced derivate of the HUFF model, which belongs to the gravity models. Its application enables an assessment of changes in strength and distribution of purchasing power flows induced by alternative routes. Firstly, results reveal a distinct improvement in the model approximation compared to existing HUFF models. Secondly, the basic hypotheses of this study could be supported. It can be concluded that retail trade in the affected communities is subjected to increased pressure of competition. Most likely, larger market places such as Kassel and Gießen will benefit from this development. Thus, a rise in regional disparities in retail business can be expected. de
dc.contributor.coReferee Ohr, Renate Prof. Dr. de
dc.contributor.thirdReferee Krumbein, Wolfgang Prof. Dr. de
dc.title.alternativeTranslated On the empirical relevance of the New Economic Geography in economic geography studies de
dc.subject.topic Mathematics and Computer Science de
dc.subject.ger New Economic Geography de
dc.subject.ger Raumwirtschaftstheorien de
dc.subject.ger Einzelhandel de
dc.subject.ger Kaufkraftstromberechnung de
dc.subject.ger Gravitationsmodell de
dc.subject.ger Regionalplanung de
dc.subject.eng New Economic Geography de
dc.subject.eng Spatial economic theories de
dc.subject.eng Retailing de
dc.subject.eng Purchasing Power Flows de
dc.subject.eng Gravity Model de
dc.subject.eng Regional Planning de
dc.subject.bk 74.08 Wirtschaftsgeographie de
dc.subject.bk 74.60 Raumordnung de
dc.subject.bk Städtebau: Allgemeines de
dc.identifier.urn urn:nbn:de:gbv:7-webdoc-209-0 de
dc.identifier.purl webdoc-209 de
dc.affiliation.institute Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät de
dc.identifier.ppn 558577776 de

Dateien

Das Dokument erscheint in:

Zur Kurzanzeige