Show simple item record

Local financial development and economic growth in Vietnam

dc.contributor.advisorHerwartz, Helmut Prof. Dr.
dc.contributor.authorTran, Tuan Viet
dc.date.accessioned2019-05-09T08:31:25Z
dc.date.available2019-05-09T08:31:25Z
dc.date.issued2019-05-09
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/11858/00-1735-0000-002E-E62B-4
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.53846/goediss-7431
dc.language.isoengde
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/4.0/
dc.subject.ddc330de
dc.titleLocal financial development and economic growth in Vietnamde
dc.typedoctoralThesisde
dc.contributor.refereeKlasen, Stephan Prof. Dr.
dc.date.examination2019-04-26
dc.description.abstractgerIn der folgenden Arbeit werden vier in sich geschlossene Studien zusammengefasst, die die Beziehung zwischen lokaler finanzieller Entwicklung und wirtschaftlichem Wachstum in Vietnam analysieren. Die lokale finanzielle Entwicklung wird für die erste Studie auf verschiedenen Ebenen gemessen, darunter drei unterschiedliche Ebenen (Bezirk, Unterbezirk und Dorf) für die erste Studie und für die anderen drei Studien auf Provinzebene. Um das lokale Wirtschaftswachstum zu messen, berücksichtigen wir in der ersten Studie das Wohlergehen der Haushalte (Konsum, Einkommen und Konsumglättung) und das Unternehmenswachstum einschließlich Umsatz, Investitionen und Unternehmensproduktivität (Kapitalrendite, Eigenkapital und Mitarbeiter) in drei weiteren Studien. Die Identifizierungsstrategie für die ersten drei Studien basiert auf der Identifizierung durch Heteroskedastizität, und die vierte Studie basiert auf Querschnittsdaten und auf der gewöhnlichen Methode der kleinsten Quadrate unter Berücksichtigung von Wachstumschancen. Die erste Studie „Lokale finanzielle Entwicklung und Haushalt in Vietnam: Evidenz aus einer Panel-Umfrage" basiert auf den Daten des Thailand - Vietnam Social Economics Panel. Wir verwenden Paneldaten auf Haushaltsebene für die Zeiträume 2007, 2008, 2010 und 2013, die sich auf drei Provinzen beziehen und messen die lokale Finanzentwicklung auf Distrikt-, Unterdistrikt- und Dorfebene. Unsere Ergebnisse zeigen, dass sich die lokale Finanzentwicklung deutlich positiv auf das Jahreseinkommen, den Konsum und die Konsumglättung der Haushalte auswirkt. In der zweiten Studie „Lokale finanzielle Entwicklung, Korruption und Unternehmenswachstum in Vietnam"werden die Auswirkungen der lokalen finanziellen Entwicklung auf die vietnamesische Wirtschaftsentwicklung weiter untersucht. Wir verwenden eine national repräsentative Panel-Umfrage, die für den Zeitraum 2009-2013 über 40.000 Unternehmen erfasst. In dieser Studie untersuchen wir die Auswirkungen der finanziellen Entwicklung und der Korruption auf Provinzebene auf die Leistung vietnamesischer Unternehmen in Bezug auf die Wachstumsraten von Umsatz, Investitionen und Verkäufen pro Arbeitnehmer. Wir stellen fest, dass die finanzielle Entwicklung auf Provinzebene ein festes Wachstum fördert, während Korruption dies behindert. Darüber hinaus ergänzen sich Finanzentwicklung und Korruptionsbekämpfung in ihren Auswirkungen auf das Unternehmenswachstum. Dies deutet darauf hin, dass die Verbesserung der finanziellen Entwicklung oder die Verringerung der Korruption auf Provinzebene zwar ein festes Wachstum fördert, der marginale Effekt der finanziellen Entwicklung jedoch stärker ist, wenn das Korruptionsniveau niedrig ist, und umgekehrt. Wir finden auch Hinweise auf den Effekt "zu viel Finanzen" nach der Kontrolle des Korruptionsgrades. Unsere Ergebnisse sind robust gegenüber alternativen Maßnahmen der lokalen finanziellen Entwicklung. In der dritten Studie „Ist die lokale finanzielle Entwicklung für die Kluft zwischen den Geschlechtern bei der Förderung des Unternehmenswachstums in Vietnam von Bedeutung? "Untersuchen wir die Auswirkungen der finanziellen Entwicklung der Provinzen und des Gender-Verantwortungsbewusstseins auf das Wachstum von Unternehmen in Vietnam. Unter Verwendung des gleichen Datensatzes wie in der zweiten Studie zeigen unsere Ergebnisse, dass die lokale Finanzentwicklung ein festes Wachstum in Bezug auf die Wachstumsraten von Umsatz, Investitionen, Gesamtkapitalrentabilität (GKR) und Eigenkapitalrentabilität (EKR) fördert. Die Ergebnisse deuten auch auf die unterschiedlichen Geschlechterverhältnisse hin, die sich auf die Wachstumsraten von Umsatz, Investitionen, GKR und EKR auswirken. Darüber hinaus ist die gemeinsame Wirkung von lokaler finanzieller Entwicklung und männlichem Eigentum in allen Spezifikationen erheblich negativ. Dies impliziert, dass die lokale finanzielle Entwicklung dazu beitragen kann, dass Unternehmen in weiblichem Besitz ihre Einschränkungen bei der Förderung des Wachstums festigen. In der vierten Studie „Lokale finanzielle Entwicklung und festes Wachstum: Evidenz aus Vietnam" wird die Beziehung zwischen lokaler finanzieller Entwicklung und festem Wachstum anhand einer Identifizierungsstrategie, die Wachstumschancen nutzt, erneut untersucht. Wir stellen fest, dass die lokale Finanzentwicklung die Wachstumsraten von Umsatz, Investitionen und Verkäufen pro Arbeitnehmer fördert, während sie die Wachstumsrate der Löhne pro Umsatz kleiner Unternehmen verringert. Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass in Sektoren mit Wachstumschancen Unternehmen, die in einem finanziell entwickelten Gebiet tätig sind, schneller wachsen als Unternehmen in Provinzen mit geringerer finanzieller Entwicklung. Darüber hinaus ist der Unterschied der Wachstumsraten von Unternehmen, die in Sektoren mit stärkeren Wachstumschancen tätig sind, und Unternehmen in Sektoren mit geringeren Wachstumschancen, größer, wenn diese Unternehmen in Gebieten mit einer höheren finanziellen Entwicklung ansässig sind.de
dc.description.abstractengThe following thesis accumulates four self-contained studies which analyse the relationship between local financial development and economic growth in Vietnam. Local financial development is measured at different levels including three distinct levels (district, sub-district and village) for the first study and at the province level for the other three studies. In order to measure local economic growth, we consider household welfare (consumption, income and consumption smoothing) in the first study and firm growth including sales, investment and firm productivity (returns on asset, equity and employee) in three other studies. The identification strategy for the first three studies is based on identification through heteroscedascity and the fourth study is based on cross-sectional data and ordinary least square with accounting for growth opportunities. The first study “Local financial development and household welfare in Vietnam: Evidence from a panel survey” is based on the data from Thailand - Vietnam Social Economics Panel. We employ a household-level panel data for the periods 2007, 2008, 2010 and 2013 covering three provinces and measure local financial development at the district, sub-district and village levels. Our results show that local financial development has a significantly positive effect on household annual income, consumption and consumption smoothing. The second study “Local financial development, corruption and firm growth in Vietnam” further examines the effect of local financial development on Vietnamese economic development. We use a nationally representative panel survey that covers over 40,000 firms for the period 2009-2013. In this study, we examine the effects of province-level financial development and corruption on the performance of Vietnamese firms in terms of the growth rates of sales, investment and sales per worker. We find that province-level financial development promotes firm growth while corruption hinders it. Moreover, financial development and corruption control are complementary to each other in their effects on firm growth. This suggests that while improving financial development or reducing corruption at the province level promotes firm growth, the marginal effect of financial development is stronger when the level of corruption is low, and vice versa. We also find evidence of the ‘too much finance’ effect after controlling for the level of corruption. Our results are robust to the use of alternative measures of local financial development. In the third study “Does local financial development matter for the gender gap in promoting Vietnamese firm growth?”, we investigate the differential effects of provincial financial development on the growth of firms owned by female or male entrepreneurs in Vietnam. Using the same data set as in the second study, our results show that local financial development promotes firm growth in terms of the growth rates of sales, investment, return on assets (ROA), and return on equity (ROE). The results also suggest that the gender of the owner affects the growth rates of sales, investment, ROA and ROE. Moreover, the joint effect of local financial development and male ownership is significantly negative through all specifications. This implies that local financial development could help female-owned firms reduce their constraints in promoting firm growth. The fourth study “Local financial development and firm growth: Evidence from Vietnam” re-examines the relationship between local financial development and firm growth based on an identification strategy that uses growth opportunities. We find that local financial development promotes the growth rates of sales, investment and sales per worker while reduces the growth rate of wage per sales of small firms. Our results imply that, in sectors with growth opportunities, firms operating in a financially developed locality grow faster than firms located in provinces with a lower level of financial development. Moreover, the difference in growth rates of firms operating in sectors with stronger growth opportunities and firms in sectors with lower growth opportunities is larger if these firms are located in localities with higher financial development.de
dc.contributor.coRefereeVollmer, Sebastian Prof. Dr.
dc.subject.englocal financial developmentde
dc.subject.engVietnamde
dc.subject.enghousehold welfarede
dc.subject.engcorruptionde
dc.subject.enggender gapde
dc.subject.engidentification through heteroscedasticityde
dc.subject.enggrowth opportunitiesde
dc.identifier.urnurn:nbn:de:gbv:7-11858/00-1735-0000-002E-E62B-4-0
dc.affiliation.instituteWirtschaftswissenschaftliche Fakultätde
dc.subject.gokfullWirtschaftswissenschaften (PPN621567140)de
dc.identifier.ppn166665096X


Files in this item

Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record