Navigation ▼

Vertragsbedingungen

Vertragsbedingungen für die Nutzung des Dokumentenservers der Georg-August-Universität Göttingen

PDF

Hiermit gestatte ich der Georg-August-Universität, vertreten durch die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB), meine Arbeit in elektronischer Form zu den unten genannten Vertragsbedingungen zu publizieren und zur freien Nutzung im Internet anzubieten.

1. Online-Bereitstellung

Der Universität Göttingen wird das nicht-ausschließliche (einfache) Recht zur freien elektronischen Publikation im Internet und zur Archivierung auf ihrem Dokumentenserver eingeräumt. Im Rahmen der einfachen Nutzung ist es der Universität erlaubt, durch die SUB ergänzend eine kostendeckende Print-on-Demand Möglichkeit anzubieten, soweit diese nicht mit den Verwertungsrechten Dritter am Werk des Autors kollidiert. Alle weiteren Rechte für die Verwertung der Arbeit verbleiben beim Autor. Mit der Anmeldung ist kein rechtlich verbindlicher Anspruch auf die Online-Bereitstellung eines Dokumentes verbunden.
Im Rahmen der öffentlichen Bereitstellung sind Nutzer berechtigt, Dokumente zum privaten und sonstigen eigenen Gebrauch herunterzuladen, zu speichern oder in kleiner Anzahl zu drucken (§ 53 UrhG).
Gleichzeitig gestattet der Veröffentlichende die Lizenzierung seines Werks unter einer Creative-Commons-Lizenz 4.0 (Namensnennung - Keine kommerzielle Nutzung - Keine Bearbeitung), die den Nutzern erlaubt, das Werk in unveränderter Form zu vervielfältigen, zu verbreiten und öffentlich zugänglich zu machen, insofern er als Autor genannt wird.

2. Rechte Dritter

Der Veröffentlichende erklärt, dass mit der Veröffentlichung des Dokumentes und jedem seiner Bestandteile, z. B. bei kumulativen Dissertationsschriften, keine Rechte Dritter verletzt werden. Der Veröffentlichende stellt die Universität Göttingen von etwaigen Ansprüchen Dritter frei. Die Universität Göttingen ist berechtigt, den Zugriff auf eine Publikation zu sperren, soweit konkrete Anhaltspunkte für eine Verletzung von Rechten Dritter bestehen. Die Universität Göttingen wird den Veröffentlichenden in einem solchen Fall unverzüglich über die Sperrung informieren.

3. Langzeitarchivierung und Transformation in andere Formate

Der Universität Göttingen wird das Recht eingeräumt, das Dokument durch die Bibliothek in einem Langzeitarchiv zu speichern und bei Bedarf (z.B. Migration, Barrierefreiheit, bessere Zugänglichkeit, Erschließung) in andere elektronische und physische Formate zu überführen und diese gemäß Nr. 1 zu verwerten.

4. Weitergabe an Bibliotheken mit einem nationalen Sammelauftrag

Der Universität ist es gestattet, über die SUB die elektronische Version der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) im Rahmen der Pflichtabgabe nach dem Gesetz über die Deutsche Nationalbibliothek zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus ist es der SUB gestattet, die Dokumente fachspezifischen Bibliotheken mit einem nationalen Sammelauftrag, wie dem Förderprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft "Fachinformationsdienste für die Wissenschaft – FID" (frühere SSG), zur Verfügung zu stellen. Diesen Einrichtungen werden die gleichen Rechte wie der Universität Göttingen eingeräumt.

5. Rücknahme der Einverständniserklärung

Eine Rücknahme dieser Einverständniserklärung ist nur unter Berufung auf § 42 UrhG (Werk entspricht nicht mehr der Überzeugung des Autors) möglich.

Der Veröffentlichende versichert, dass die gelieferte Datei und die ausgedruckten Exemplare der vom Fachbereich genehmigten Druckfassung entsprechen und die zuständige Einrichtung der Veröffentlichung der Dokumente zugestimmt hat.

Enthält die zur Publikation eingereichte elektronische Version (PDF) der Qualifikationsarbeit einen Lebenslauf, ist der Veröffentlichende damit einverstanden, dass auch dieser mit der Arbeit im Netz einsehbar ist.


Doktoranden der Medizin

Ich habe die Einladung zur mündlichen Prüfung erhalten. Ich sichere hiermit verbindlich zu, daß ich Terminänderungen oder Korrekturauflagen seitens der Prüfer umgehend an die Mitarbeiter von EDiss bei der SUB melden werde.

Sofern ich meine Staatsexamenprüfung noch nicht absolviert habe, verpflichte ich mich, die Mitarbeiter von eDiss umgehend zu informieren, sobald ich die Prüfung abgelegt und bestanden habe.