Navigation ▼

Show simple item record

dc.contributor.advisor Schneider, Jürgen Prof. Dr. de
dc.contributor.author Lauterbach, Georg Johannes de
dc.date.accessioned 2001-04-25T15:16:23Z de
dc.date.accessioned 2013-01-18T11:30:25Z de
dc.date.available 2013-01-30T23:50:16Z de
dc.date.issued 2001-04-25 de
dc.identifier.uri http://hdl.handle.net/11858/00-1735-0000-0006-B228-F de
dc.description.abstract Die vorliegende Arbeit beschreibt die Ergebnisse der in der Zeit von September 1992 bis Mai 1994 durchgeführten Untersuchungen zum Wasser- und Stoffhaushalt dreier Fichtenwaldökosysteme im Osterzgebirge. Mit Hilfe von Flüssebilanzen wird das Verhalten der wichtigsten Nährelemente und Kationsäuren in den Kompartimenten ?Kronendach?, ?Bestand?, ?Auflagehumus?, ?Oberboden? und ?Unterboden? beschrieben. Ergänzt werden die Kompartimentbilanzen durch eine gesamtökosystemare Bilanz für jedes Ion. Auf Grundlage der Bilanzen werden die aktuelle Säurebelastung und Nährstoffdynamik der Waldökosysteme erfaßt und mögliche Entwicklungen prognostiziert.Die drei untersuchten Waldökosysteme liegen in den oberen Höhenlagen des östlichen Osterzgebirges (690 bis 760 m ü. NN) im 4,3 qkm großen Einzugsgebiet des oberen Pöbelbachs (Landkreis Dippoldiswalde, Forstamt Bärenfels). Das Gebiet gehörte 1990 zum Übergangsbereich der Immissionsschadzonen I (überwiegend starke Waldschäden) und II (überwiegend mäßige Waldschäden).Wichtigste Ergebnisse und Schlußfolgerungen:Externe Säureeinträge in Höhe von 2,9 bis 7,4 kmol IÄ pro Hektar und Jahr (1993) führen zusammen mit dem Abbau der im Boden gespeicherten Säure-Altlasten (Gesamtsäurebelastung 3,6 bis 12,8 kmol IÄ pro Hektar und Jahr; höchste Versauerungsfront in 240 cm Tiefe) zu einem massiven Austrag an Mg, Ca, Al, Mn, Nitrat und Sulfat aus den Waldökosystemen. Als Folge wurden Al- und Mn-Konzentrationen im Bachwasser oberhalb des Trinkwassergrenzwertes, Sulfat-Konzentrationen im Bachwasser oberhalb des EU-Richtwertes für Trinkwasser, eine starke Schädigung der Bachgewässerbiozönose sowie Nährstoffmängel der Fichtenbestände festgestellt. Gegenwärtig zeigen die ungekalkten Fichtenbestände eine kritische Magnesium- und Phosphorversorgung. In Zukunft muß mit einer zusätzlichen Calcium- und Manganunterversorgung der Fichtenbestände gerechnet werden sowie mit einer Nitratbelastung des Bachwassers, die den EU-Richtwert für Trinkwasser erreicht. de
dc.format.mimetype ContentType:application/pdf Size:1818 de
dc.language.iso ger de
dc.rights.uri http://webdoc.sub.gwdg.de/diss/copyrdiss.htm de
dc.title Wasser- und Stoffhaushalt dreier Waldökosysteme des Osterzgebirges de
dc.type doctoralThesis de
dc.title.translated Balances of Water and Element Fluxes in Three Forested Ecosystems of the Osterzgebirge (Germany) de
dc.contributor.referee Schneider, Jürgen Prof. Dr. de
dc.date.examination 2000-10-31 de
dc.subject.dnb 550 Geowissenschaften de
dc.contributor.coReferee Ruppert, Hans Prof. Dr. de
dc.subject.topic Mathematics and Computer Science de
dc.subject.ger Biomasse de
dc.subject.ger Bodenchemie de
dc.subject.ger Bodenversauerung de
dc.subject.ger Einzugsgebiet de
dc.subject.ger Gesamtsäurebelastung de
dc.subject.ger Kationsäuren de
dc.subject.ger Kompartimentmodell de
dc.subject.ger Makronährstoffe de
dc.subject.ger Neuartige Waldschäden de
dc.subject.ger Osterzgebirge de
dc.subject.ger Pufferbereiche de
dc.subject.ger Sickerwasser de
dc.subject.ger Stoffhaushalt de
dc.subject.ger Versauerungsfront de
dc.subject.ger Vorräte de
dc.subject.ger Waldökosystem de
dc.subject.ger Wasserchemie de
dc.subject.ger Wasserhaushalt de
dc.subject.ger Wasserhaushaltssimulation de
dc.subject.bk 43.50 de
dc.subject.bk 48.47 de
dc.identifier.urn urn:nbn:de:gbv:7-webdoc-1032-6 de
dc.identifier.purl webdoc-1032 de
dc.affiliation.institute Fakultät für Geowissenschaften und Geographie de
dc.subject.gokfull VN de
dc.subject.gokfull WN de
dc.subject.gokfull WQ de
dc.identifier.ppn 330817418

Files in this item

Download all files as zip-Archive

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record